Blick nach vorne: IDeaS überzeugt die Sorell Hotels mit ihren exakten Forecasts und etabliert in der Gruppe eine neue Revenue Management-Kultur

Die Sorell Hotels sind mit 16 individuellen Stadt- und Ferien-Hotels im Drei- und Vier-Sterne-Segment mit über insgesamt 882 Zimmern die größte Hotelkette der Schweiz und Teil der ZFV-Unternehmungen. Seit April 2014 führt Michael Thomann als Head of Sorell Hotels die rund 440 Mitarbeiter. Um die Wettbewerbsfähigkeit stetig zu erhöhen und die Häuser langfristig erfolgreicher und rentabler zu machen, hat Thomann von Beginn an zahlreiche Einzelprojekte in den Bereichen Produkt, Preis, Vertrieb, Kommunikation, Prozesse und Mitarbeiter initialisiert. Sein Ziel ist ein einheitliches Qualitätsniveau in allen 16 sehr unterschiedlichen Häusern. Zu dieser Strategie gehörte auch die Einführung eines zentral verwalteten Revenue Management Systems. Dominik Gisler, Commercial Director der Sorell Hotels schaute sich dazu die Lösungen der unterschiedlichen Anbieter auf dem Markt genauer an und entschied sich für IDeaS.

Fortschrittliche Revenue Management-Kultur

„IDeaS genießt einen hervorragenden Ruf und arbeitet mit vielen großen internationalen Hotel-Ketten zusammen. Ihre Revenue Management-Lösung ist bekannt für präzise Vorschauberechnungen. Die gute Zusammenarbeit zwischen IDeaS und unseren bisherigen Partnern gab uns zusätzliche Sicherheit, dass wir die richtige Entscheidung gefällt hatten“, erläutert Dominik Gisler die Gründe für den Zuschlag für IDeaS. Michael Thomann stand als Head of Sorell Hotels hinter diesem Changeprozess und trieb parallel unter seinen Hotel Managern eine fortschrittliche Revenue Management Kultur an.

Mit IDeaS sind Vorschauberechnungen (Forecasts) entweder über die ganze Gruppe oder für jedes Hotel in den vorher festgelegten Marktsegmenten möglich. Von diesen Forecasts können leicht korrespondierende Sales- & Marketing-Aktivitäten abgeleitet werden. Über das intuitive Management-Tool und die übersichtlichen Dashboards ist nicht nur eine Betrachtung der Kennzahlen der ganzen Gruppe, sondern auch eine schnelle Detailansicht der einzelnen Häuser möglich. Mehrere Hotels können auf diese Weise bei Bedarf zentral gepflegt werden.

Den Blick nach vorne etablieren

Der Einsatz des Entscheidungssystems von IDeaS befreit die General und Financial Manager von den täglich wiederkehrenden taktischen Entscheidungen, was mehr Zeit und Ressourcen für das strategische Arbeiten schafft. Dabei helfen die IDeaS-Reports und Dashboards, die eine frühzeitige Reaktion auf neue Trends im Markt ermöglichen.

“Wir wollten weg vom Blick zurück und in unserer Gruppe mehr den Blick nach vorne etablieren”, bringt es Dominik Gisler auf den Punkt. Dabei hilft uns enorm, dass IDeaS die Daten konsolidiert über die ganze Gruppe zusammengefasst anzeigt, ohne dass jemand die Zahlen mühsam manuell zusammenzutragen muss.

“Die Akzeptanz der IDeaS-Lösung ist in allen Sorell-Hotels sehr hoch”, betont Gisler. Die positiven Unterscheidungsmerkmale, die zu seiner Entscheidung für IDeaS führten, haben sich, wie erhofft, erfüllt: IDeaS sorgt mit seinen gut funktionierenden Schnittstellen zu den diversen Systemen maßgeblich für eine stabile „Distribution Landscape“. Bei einer Änderung aktualisiert IDeaS die Preise auf allen angebundenen Kanälen synchron, ganz ohne manuelles Zutun.

Fazit: “IDeaS konnte alle seine Versprechen halten”

„Die komplette Betreuung durch IDeaS war sehr professionell. Unsere Vorschläge und Bedenken wurden immer ernst genommen und IDeaS hat viel Zeit und Ressourcen investiert, um uns zu helfen, auf den richtigen Weg zu kommen und effektiv mit den Preisvorschlägen zu arbeiten“, so Dominik Gisler.

Die finanziellen und operativen Vorteile, die aus dem Einsatz von IDeaS resultieren, sind für Dominik Gisler ein guter Grund, die Zusammenarbeit auszubauen und von dem stets wachsenden Leistungsangebot auch zukünftig zu profitieren. Im ersten Halbjahr 2016 erreichten die Sorell Hotels insgesamt rund 6% mehr Umsatz im Bereich Rooms, verglichen mit dem Vorjahr.

Die Maßnahmen, die Michael Thomann initiiert hat, um alle Häuser auf ein einheitliches Qualitätsniveau zu bringen, haben gegriffen. “IDeaS konnte alle seine Versprechen halten und leistet damit einen großen Beitrag dazu, dass wir uns erfolgreich in unserem Markt bewegen”, unterstreicht Thomann die Zahlen.